Startseite
Unser Domizil
Tagesziele
Die Genossenschaft
Mieten/Kaufen
Mietvertrag
Mitglieder / News
Mein Wohnrecht
FAQs
Wichtige Hinweise
Kontakt
Gästebuch
AGB
Impressum
Links


Manchmal erschöpft sich die Nutzung der "eigenen Woche"  mit dem jährlichen Urlaub in der "eigenen Anlage" und immer zur gleichen Zeit.Da kann man schnell das Interesse verlieren und der Gedanke, das Wohnrecht  zu verkaufen, liegt nahe. Bei der derzeitigen Marktlage auf diesem Gebiet ist das aber nur mit großen finanziellen Einbußen möglich.  Das Wohnrecht kann aber statt dessen auf die vielfältigste Art genutzt werden. Dazu anschließend einige Hinweise.

> Tausch über einen Tauschklub

Eine Reihe von Mitgliedern sind noch Mitglied im Tauschklub RCI. Natürlich kann man weltweit tauschen und auch ein Jahr aussetzen und die Wochen aufsparen, was ja auch in zunehmendem Maße genutzt wird. Allerdings sind Mitgliedschaft in einem Tauschklub und Tauschgebühren ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Auch der gegebenenfalls notwendige wesentlich weitere Anreiseweg darf nicht außer acht gelassen werden. Z.B. fliegt man kaum für 1 Woche nach USA oder Thailand, das sollten schon 2 oder 3 Wochen sein. Bleibt man in Europa und tauscht über einen Tauschklub wie DAE, sind die dortigen Tauschgebühren  schon zu verkraften.

> Tausch über die Genossenschaft

Will man einmal zu einer anderen Zeit in die eigene Anlage reisen, kann häufig der Vorstand helfen, entweder im Tausch mit anderen Mitgliedern oder im Tausch mit dem Hotel. Beide Möglichkeiten werden bereits genutzt. Da es dazu aber eines bestimmten Koordinierungsaufwandes bedarf, ist der ehrenamtlich arbeitende Vorstand schnell überfordert. Daher gibt es zusätzlich die Möglichkeit, den Tausch innerhalb der Anlage über ein entsprechendes Tauschangebot zu realisieren.

> Familiäre Nutzung

Wollen Sie einmal eine richtige Reisebüroreise machen und sich nicht selbst versorgen, Ihr Wohnrecht aber nicht verfallen lassen. Was spricht dagegen, die Eltern, die Kinder oder Geschwister in die eigene Anlage zu schicken?

> Schenken kann so schön sein

Was für die Familie gilt, hat natürlich auch im Freundeskreis Gültigkeit. Da kann man sogar die Betriebskosten für die Woche verlangen (oder etwas mehr), schließlich ist es ja wohl ein beachtlicher Vorteil, ob man pro Person oder pro Appartement zahlt. Oder nehmen Sie einfach ein befreundetes Paar mit, das  macht Spaß und 1 Woche hält man es sicher durch, vielleicht spart man auch noch, wenn nicht  2 Autos fahren müssen. Reist man mit Kindern, ist letzteres allerdings kaum eine Lösung.

> Keine Kosten oder sogar Gewinn

Werden Sie zum Vermieter. Natürlich können Sie Ihr Nutzungsrecht auch vermieten. Den Mietpreis bestimmen Sie, er sollte aber auf jeden Fall Ihre Betriebskosten decken, ein kleiner Gewinn ist immer zu realisieren. In diesem Fall kann Ihnen die Genossenschaft nicht helfen, einen Mieter müssen Sie schon selbst finden.

> Kreuz und quer durch die Welt

Die neueste Art sein Wohnrecht zu nutzen, bieten Kreuzfahrtgesellschaften an. Eine entsprechende Mitgliedschaft ermöglicht die kostengünstige Teilnahme an einer Kreuzfahrt in der Karibik, im Mittelmehr oder in der Südsee. Nahezu alle großen Kreuzfahrtgesellschaften werden angeboten. Bei Einbringung der eigenen Wochen kann man sehr große Preisvorteile erzielen.

> Vermietchance nutzen

Nichts geht mehr, eine Woche wird verfallen. Sprechen Sie mit dem Obmann der Genossenschaft, vielleicht liegen bei ihm Anfragen vor, das bringt im positiven Fall etwas Geld zurück.

Eines sollten Sie nicht tun, lassen Sie "Ihre Woche" nicht verfallen, schließlich haben Sie sie ja bezahlt.


Diese Seite wurde mit freundlicher Unterstützung des Timesharemagazins erstellt.